Schöpfersiegel

Der Zeitstempel, als Beweis Ihrer geistigen Vermögenswerte
Direkt zum Seiteninhalt
Der SCHÖPFERSIEGEL® beweist patentanwaltlich, dass Sie als Erste/r eine Idee, Kreation, Schöpfung oder andere geistige Vermögenswerte zu einem bestimmten überprüfbaren Zeitpunkt geschaffen haben.
Von der Idee bis zur wirtschaftlich umsetzbaren Lösung entstehen viele wertvolle Ergebnisse. Beweisen zu können, dass eine wirtschaftlich verwendbare Idee, deren Skizzen, respektive Texte oder weiterfolgende Schritte von Ihnen geschaffen wurden, kann Ihren Vermögenswert erheblich steigern.
Inbesonders empfehlen wir den SCHÖPFERSIEGEL® auch GründerInnen, Jungunternehmer und Startups.
Künstler: Patrick Steiger, Altstätten
Der Output von Innovations- und Kreativitätsprozessen kann künftig bei unsorgfältiger Handhabung zu rechtlichen Komplikationen führen.

Wird von Dritten die Ausübungsfreiheit für Ihre Lösung in Frage gestellt oder sogar bestritten, drohen  Rechtsstreitigkeiten und möglicherweise ein Angebots- Herstell- und Verkaufsstop.
 
Der SCHÖPFERSIEGEL® kann die Wahrscheinlichkeit von Rechtsstreitigkeiten verringern durch nachweisen, dass zum bestimmten Zeitpunkt die beschriebenen geistigen Vermögenswerte bereits in Ihrem Besitz waren.


Der SCHÖPFERSIEGEL® ist für Innovatoren und kreativ Schaffende der sichere Zeitstempel als Beweis mit weltweiter Gültigkeit.
Ihr Nutzen
- Zeitstempel, dass Ihr geistiges Eigentum zu einem bestimmten Zeitpunkt bereits existierte
- beweist urheberrechtlichen Schutz
- Anbringen des SCHÖPFERSIEGELS als Hinweis auf eine Hinterlegung
- Sicherstellen und Verbesserung Ihrer Ausübungsfreiheit:  
    Verteidigung gegen vermeintliche Ansprüche Dritter
    Abschreckung gegenüber Dritter Ihr geistiges Eigentum ungerechtfertigt zu benutzen
- Durchsetzung und Streitbeilegung bei rechtswidrigem Verhalten Dritter
- reduziert rechtliche Prozesskosten
- Kostengünstiger Schutz Ihres geistigen Eigentums
- Einfacher, sicherer Hinterlegungsprozess
- Patentanwaltlicher Hinerlegungsprozess, Vertraulichkeit  und Kompetenz eines Patentanwaltes


BLOCKCHAIN-Technologie
seit Sommer 2020:  
    optional mit digitalem Beweis
    der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO)
Hinterlegung von Software
- einmalig
- wiederkehrend




Berufsgeheimnis

Art. 10 des Patentanwaltgesetzes (PAG) regelt das Berufsgeheimnis wie folgt:
1 Patentanwältinnen und Patentanwälte sind  zeitlich unbegrenzt zur Verschwiegenheit über alle Geheimnisse  verpflichtet, die ihnen infolge ihres Berufs anvertraut worden sind oder  die sie in dessen Ausübung wahrgenommen haben.
2 Sie sorgen für die Wahrung des Berufsgeheimnisses durch ihre Hilfspersonen


Für nähere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung

Jürg Plüss, Patentanwalt VESPA / VIPS

Zurück zum Seiteninhalt